Close
  • Haupt
  • /
  • Nachrichten
  • /
  • Wie Spider-Man: Weit weg von zu Hause mit dieser schockierenden Mid-Credits-Szene aufkam

Wie Spider-Man: Weit weg von zu Hause mit dieser schockierenden Mid-Credits-Szene aufkam

Spider-Man in der Ferne

Diese Geschichte enthält MASSIVE Spoiler für Spider-Man: Weit weg von zu Hause. Lesen Sie nicht weiter, wenn Sie den Film noch nicht gesehen haben, da wir das Ende und die Mid-Credits-Szene verderben werden.



Es gibt zwei End-Credits-Szenen in, aber es ist das erste, das der wahre Kieferknaller ist. Darin hat Peter (Tom Holland) MJ (Zendaya) abgesetzt, nachdem er sie für eine Schaukel durch New York City mitgenommen hatte. Er ist kurz vor dem Start, als ihm eine Nachrichtensendung auf der Seite des scheinbar Madison Square Garden ins Auge fällt.

(Jake Gyllenhaal) hat anscheinend Doktormaterial vom Drohnenangriff in London vorbereitet und lässt Spider-Man wie den Schuldigen aussehen. Das Filmmaterial wurde an The Daily Bugle gesendet, und die Fans waren wahrscheinlich ausgeflippt, als sie sahen, wie JK Simmons seine Rolle als J. Jonah Jameson wiederholte, diesmal in der MCU.

Dieser Schock könnte die andere wichtige Enthüllung in dieser Szene überwältigt haben - Mysterio enthülltzur Welt. DAS ist ein Game Changer im Spidey MCU-Franchise.

Während der Londoner Presseveranstaltung für Spider-Man: Weit weg von zu Hause, dashatten das Glück, sich mit Regisseur Jon Watts zusammenzusetzenund wir kamen zu dem Gedanken, dass die Enthüllung von Peters Identität das Ende von widerspiegelte Ironman, als Tony Stark (Robert Downey Jr.) beschloss, sein größtes Geheimnis in einem Raum voller Journalisten zu bekennen. Als wir sahen, wie MCU Spidey auf einer tiefen Ebene mit Iron Man verbunden war, fragten wir Watts, ob sie versuchen würden, diese beiden Enden zu verbinden, und er eröffnete mit den Worten:



Ich fand es ein schöner Vergleich zu dem, was am Ende von passiert ist Ironman, weil für so viel von Weit weg von zu HauseWir lassen die Welt Peter fragen: „Wirst du der nächste Iron Man sein? Wirst du dich steigern und der nächste Iron Man sein? “Und er trifft diese Entscheidung, nicht der nächste Iron Man zu sein, sondern der erste Spider-Man.



Und es ist Peter Parker, und nichts läuft jemals nach Plan. Also dachten wir, sobald er anfing, Dinge herauszufinden, würden wir die ultimative Umkehrung auf ihn ziehen, nämlich - Tony entschied sich, sich der Welt zu offenbaren. Und jetzt ist es Mysterio. Und in diesem Film, in dem es um Lügen und Täuschung geht, machte es einfach Sinn, dass Peters größtes Geheimnis enthüllt würde.

Unterstützt von Roter Kreis

Die Auswirkungen auf Peter Parker werden enorm sein. Wenn Sie auf die beiden Fortsetzungen von Iron Man zurückblicken, die auf Tonys Enthüllung folgten, haben sie viel Zeit damit verbracht, sich mit der Gefahr zu befassen, die Tony durch das Aufgeben seiner Identität auf sich genommen hat.

Aber Stark hatte die Ressourcen, um diese Invasion zu bekämpfen, sei es, um mehr Anzüge zu bauen oder um Pepper Potts (Gwyneth Paltrow) und Happy Hogan (Jon Favreau) zu retten, als sie Kollateralschaden erlitten. Peter Parker ist ein Teenager aus Queens. Er hat keine Ressourcen und Mysterio traf diese Entscheidung für ihn. Das scheint hier der größte Unterschied zu sein.



In der Tat ist es diese Veränderung in der Art und Weise, wie die Identität offenbart wirdam aufgeregtesten darüber, wohin sie den Charakter bringen können, nachdem ihm dies passiert ist. Wir konnten Mysterios Masterplan in einem exklusiven Interview mit Feige besprechen und er sagte gegenüber CinemaBlend:

Im Spoiler-Territorium am Ende des Films kehren wir [Peter] nach New York zurück. Und wir kehren zu dem Spaß zurück, wie großartig es ist, Spider-Man in New York herumschwingen zu sehen. Wir kehren zu einer neuen klassischen Version von J. Jonah Jameson zurück, die wir in vielen Filmen nicht gesehen haben, und doch in einem völlig anderen, neuen Kontext. Gleichzeitig ist seine Identität mit [Spider-Man] auf dem Vormarsch. Was noch nie zuvor in den Filmen gemacht wurde. …

Eine war [Tony Starks] Wahl, eine war gegen [Peters] Willen. Das ist der Unterschied. Das war der Unterschied. In Bezug auf Ihre Frage nach der Zukunft wird es Spaß machen, Spidey wieder in seinem Element zu sehen, aus dem Schatten von Tony, aus dem Schatten der anderen Rächer, als seinen eigenen Mann jetzt, als seinen eigenen Helden. Und doch stehen wir jetzt vor seinen eigenen Herausforderungen, die nicht von Rächern stammen, die kämpfen Bürgerkriegoder Aliens kommen, wie Unendlichkeitskriegoder Endspiel. Es ist alles Peter konzentriert und Peter basiert.

Ich kann Ihnen nicht betonen, wie wichtig das istvon Kevin Feige fühlt sich für mich als eingefleischter Spider-Man-Fan. So sehr ich Tom Hollands Interpretation von Peter Parker liebe - er ist zweifellos der beste Peter und Spidey auf dem Bildschirm, den wir je gesehen haben -, bin ich mit der Entscheidung der MCU nicht einverstanden, Peters Existenz so eng mit Stark zu verbinden. Wie eine Verkaufsstelle es ausdrückte, ist Tony in Bezug auf seine Herkunft im Wesentlichen zu Peters 'Onkel Ben' geworden, und das fühlt sich künstlich an.

Jetzt jedoch bis zum EndeEs fühlt sich so an, als wäre Peter fest in seiner eigenen Ecke des Universums verankert, und Marvel kann damit beginnen, Spider-Man-Geschichten zu entwickeln, die eher diesem Charakter entsprechen. Er ist schließlich das freundliche Viertel Spider-Man, und seine Abenteuer - weil er ein Teenager mit begrenzten Mitteln ist - sollen kleiner sein.

Und doch, bis jetzt in der MCU, wird Peter in Deutschland vorgestellt, geht auf eine intergalaktische Mission in Unendlichkeitskrieg, verteidigt das Hauptquartier der gefallenen Avengers inund wischt dann auf einen europäischen Urlaub in Weit weg von zu Hause. Fein. Cool. Keiner davon ist für mich fast so aufregend wie Peter in seinem neuen rot-schwarzen Anzug durch seine Heimatstadt Manhattan schwingen zu sehen, während diese neue Fortsetzung zu Ende geht.

Zendaya und Tom Holland

Ich hoffe, dass Marvel Studios von hier aus in der Lage sein wird, einige erstaunliche „Peter-fokussierte“ Geschichten zu konstruieren, wie Kevin Feige es ausdrückt, die frei vom Schatten von Tony Stark sind. Nicht, dass die MCU jemals die Auswirkungen vergessen würde oder sollte, die Stark auf Peter und das Universum hatte. Aber es ist mehr als Zeit für Spidey, Spidey zu sein, nicht der Praktikant von Iron Man.

Bevor wir dort ankommen, muss jeder auschecken Spider-Man: Weit weg von zu Hause . Es ist der letzte Marvel-Film, den wir bis Mai 2020 in den Kinos haben werden. Gehen Sie also zum Multiplex und holen Sie sich Ihre Lösung (wenn Sie es in dem Artikel VOR dem neuen Film so weit geschafft haben) Spider ManFilm, dann tut mir leid, wir haben gerade den größten Teil des Spaßes ruiniert, den Sie beim Anschauen haben werden!)